Samuel Hahnemann

Klassische Homöopathie – was ist das?

Die Klassische Homöopathie gehört mit Sicherheit zu den faszinierendsten und wirkungsvollsten Therapieverfahren über die wir verfügen.

Aufbauend auf natürlichen Gesetzmäßigkeiten, ganzheitlich in ihrem Blick auf den Patienten und reine Symptomverschiebung vermeidend, kann sie tiefgehende Prozesse in Gang setzen.

Aus homöopathischer Sicht ist Krankheit immer eine innere Störung. Besteht nun eine innere Störung, ist die Lebenskraft des Kranken bemüht, diese zu beheben. Und erzeugt dabei Symptome. (z.B. eine Erkältung wird durch Kälte, Ärger , Stress und Viren ausgelöst, die Lebenskraft produziert Fieber, Husten und Schnupfen, um den Organismus zu schützen.)

Symptome sind Heilungsversuche des Organismus Homöopathie unterdrückt diese nicht, es geht vielmehr in unserer therapeutischen Arbeit darum, den Organismus und sein Immunsystem in ihren individuellen Heilungsbestrebungen zu unterstützen,. Da sich Störung meist auf verschiedenen Ebenen ausdrückt (z. B. Asthma, Panikattacken und Infektanfälligkeit), behandeln wir diese Symptome nicht isoliert voneinander. Sie gehören zusammen und können auch nur in ihrer Gesamtheit mittelanzeigend sein.

Die Homöopathie ist ein zutiefst ganzheitliches Therapieverfahren.